Wie sicher ist es das Leitungwasser auf Mallorca zu trinken?

Ein besonders beliebtes Reiseziel der Deutschen ist Mallorca – und das auch vermutlich zurecht, die Insel hat zweifellos wunderschöne Landschaften zu bieten. Was vielen Touristen jedoch im Kopf ein Fragezeichen ist –  kann ich das Leitungswasser auf Mallorca trinken, oder nicht?

Prinzipiell lautet die Antwort – Ja, das Leitungswasser kann getrunken werden.

Dennoch befürchten viele Urlauber, dass das Wasser nicht trinkbar sei, in vielen Foren liest man auch, dass das Wasser weder zum kochen, noch zum Zähneputzen verwendet werden sollte.
Gesundheitlich betrachtet ist das ganze jedoch unbegründet.

Woher kommt das Leitungswasser auf Mallorca?

Jenachdem, wo man sich geografisch auf der Insel befindet, wird die Wasserversorgung durch verschiedenene Quellen gewährleistet. Entweder kommt dieses aus den Stauseen Embalse de Cúber und Gorg Blau über Pipelines aus den Bergen, oder aus Tiefbrunnen.

Das starke Absinken des Grundwasserspiegels sorgt aber dafür, dass Meerwasser in die Grundwasser-Vorkommen gelangt und folglich das Trinkwasser etwas salzig schmecken kann. In den letzten Jahren musste die Mallorqurinische Regierung immer mehr auf die Leitungswassergewinnung durch Meerwasser zurückgreifen. Gründe dafür sind, dass es immer weniger regnet – und dass immer mehr Wasser verschwendet wird. Touristen benötigen etwa 3- mal so viel Wasser am Tag, als einheimische. Mit Hilfe von Entsalzungsanlagen wird Meerwasser zu Leitungswasser transformiert, bei dem ein leicht salziger Geschmack noch rauszuschmecken ist.

„Das Wasser schmeckt und riecht furchtbar!“

Viele Touristen empfinden das Wasser auf Mallorca als ungenießbar. Der teilweise extreme Chlorgeschmack des Wassers kommt daher, dass an Orten, an denen es tendeziell wärmer ist, das Wasser auch stärker gechlort werden muss, um es von Bakterien, Keimen und anderen Pestiziden zu befreien.

Ein weiteres Problem ist, dass das Leitungswasser auf Mallorca leider sehr hart ist, das bedeutet, dass das Wasser sehr kalklastig ist. Weder Kalk, noch Chlor sind gesundheitlich für den Menschen, zumindest nicht die Mengen, die im mallorquisischen Leitungswasser enthalten sind, denn auch die Mengen unterliegen der europäischen Richtlinie nach Trinkwasser für den menschlichen Gebrauch.

Welche Optionen habe ich?

Du kannst das Wasser ohne Bedenken trinken. Ob du das möchtest, ist eine andere Frage. Gesundheitlich stellt das Trinken des Wassers jedenfalls keine Gefahr dar.

Dennoch greifen viele Urlauber auf Plastikflaschen oder ganze Plastikkanister im Urlaub zurück, die in Mallorca für wenig Geld angeboten werden. Das Problem dabei ist, dass in Spanien aber kein Pfandflaschensystem gibt. Das Recycling entspricht nicht dem Stand, den wir in Deutschland kennen. Somit landen viele Plastikflaschen auf der Mülldeponie.


Die beste Alternative wäre dann, dass Leitungswasser auf der Insel zu genießen, indem man das Wasser filtert. Jedoch sind Tischfilter extrem unhandlich für den Reisekoffer, und zu teuer um den zum Nutzen vor Ort zu kaufen. Ein kleiner Filter direct für den Wasserhahn ware optimal: Unser TAPP2 kann, aufgrund seiner praktisch kleinen Größe auch mit in den Koffer! Das Gute daran ist, dass aufgrund der biologisch abbaubaren Kartuschen, man auch noch zur Nachhaltigkeit unseres Planeten beiträgt – damit das schöne Mallorca auch das schöne Mallorca bleibt, das die Deutschen so lieben.

Quellen:

https://www.mallorcazeitung.es/lokales/2017/08/13/man-leitungswasser-mallorca-trinken/53420.html

https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2017/07/29/56329/mit-dem-wasser-geht-nur-tropfchenweise-voran.html

http://www.mallorcawasser.com/information.html

http://www.europapress.es/illes-balears/noticia-mitad-hogares-baleares-consume-agua-grifo-20170409150151.html

http://www.spiegel.de/reise/europa/touristenansturm-auf-den-balearen-mallorquiner-befuerchten-wassernot-a-1106575.html

Teile diesen Post: